Konzept & Analyse: Energetische Sanierung einer Wohnanlage
2012 – 2013 · Berlin-Lichterfelde · Deutschland 

AUFGABENSTELLUNG

2012 wurde eZeit Ingenieure mit der Erstellung eines umfassenden Konzeptes für die energetische Sanierung einer Wohnanlage mit 841 Wohneinheiten in Lichterfelde Süd beauftragt. Die Wohnanlage ist die Größte der Wohnungs-Genossenschaft Märkische Scholle, eine der traditionsreichsten Genossenschaften Berlins (Gründungsjahr 1919, ca. 3.565 WE).

Die Wohnanlage zeichnet sich durch im Gartenstadtcharakter angelegte 2-3 geschossige Mehrfamilienhäuser aus den 30er Jahren aus.  Sie wurde in den 60er Jahren durch Hochhäuser und 3-4 geschossige Mehrfamilienhäuser erweitert.

Die Aufgabe bestand darin, für die sanierungsbedürftige Wohnanlage ein umfassendes Konzept zu entwickeln, das soziale sowie energetische Faktoren berücksichtigt. Ziel war es die Anlage altersgerechter umzugestalten, die Familienfreundlichkeit zu erhöhen und auf steigende Energiekosten zu reagieren.

AUFGABENGEBIETE

Die Analyse des Gebietes umfasste folgende Aufgabengebiete:

  • Analyse und Bewertung der verschiedenen Gebäudetypen und Sanierungsrückständen
  • Bestandsaufnahme und Bewertung der unterschiedlichen baulichen Zustände bezüglich der Grundrisse, Gebäudehülle, Haustechnik, etc.
  • Analyse der Wohnqualitäten, Wohnungsgrößen und Wohnungsgrundrissen  innerhalb der Siedlung inkl. Umfragen bei Mietern zur Wohnzufriedenheit
  • Analyse und Bewertung der vorhandenen Wärmeversorgung u. a. anhand von Heizkostenabrechnungen, Softwareberechnungen und Begehungen
  • Thermographie-Aufnahmen zu den Gebäuden und dem Wärmeverteilungsnetz
  • Analyse zur Schaffung zusätzlichen Wohnraums und Verdichtungsneubauten
  • Analyse zum altersgerechten Umbau bzw. Neubau von Wohnungen
  • Analyse und Bewertung möglicher Fassadendämmung
  • Analysen zur Verbesserung des Schallschutzes innerhalb der Gebäude
  • Analyse zur Regenwasserversickerung
  • Analyse zum Bau einer Tiefgarage
  • Analyse zu Elektromobilitätsangeboten
  • Analyse verschiedener Sanierungsvarianten mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Erstellung einer Umsetzungsstrategie mit Definition von Bauphasen
     

Energetische Sanierung einer Wohnanlage - Veralgung Fassadendaemmung - Energetische Modernisierung - Energieeffizientes Bauen - Nachhaltige Stadterneuerung
Veralgung Fassadendämmung • Prüfung der Fassadendämmung
 

PROJEKTBEGLEITUNG und KOMMUNIKATION

Die mehrstufige Konzepterstellung und Entscheidungsfindungsphase  umfasste unter anderem

  • zahlreiche Präsentationen zur Vorstellung von Konzepten, Haustechnikkomponenten und Wirtschaftlichkeitsberechnungen vor dem Aufsichtsrat  der Genossenschaft,
  • Unterstützung bei der Mieterinformationsveranstaltung und Vertreterversammlung,
  • Unterstützung bei der Erstellung von Informationsmaterial,
  • Erstellung von Bild- und Graphikmaterial zur Veranschaulichung der Konzepte.
     

Informationsveranstaltung zur Energetischen Sanierung einer Wohnanlage - Energetische Modernisierung - Energieeffizientes Bauen - Sozialverträgliche Mietkosten
Informationsveranstaltung Märkische Scholle
 

ERGEBNIS

Auf der Grundlage der Analysen, Kostenschätzungen und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen verschiedener Sanierungsmodelle wurde eine mehrstufige Sanierungsstrategie erarbeitet. Diese betrifft u. a.:

  • Eine konventionelle Strangsanierung mit Einbindung regenerativer Energien in das bestehende Versorgungssystem sowie Verbesserung des Wärmeschutzes
  • Die energetische Sanierung mehrerer Gebäude aus den 30er Jahre mit einer Vollversorgung über regenerative Energiequellen  
  • Dachgeschossneubauten mit modernen, familiengerechten Grundrissen in qualitativ hochwertiger Wohnlage
  • Zwei hoch energieeffiziente und altersgerechte Verdichtungsneubauten
  • Altersgerechte und familienfreundliche Ersatzneubauten für wirtschaftlich nicht mehr sanierbare Altbauten
     

Nach Abschluss der Konzepterstellung wurde eZeit Ingenieure mit der Planung der energetischen Sanierung sowie Dachgeschossneubauten (unter Projekte → Sanierung), der Planung zweier Neubauten (unter Projekte → Neubau) sowie der weiteren Gesamtbetreuung des Sanierungsprojektes beauftragt.

 

   

Bautypologie
41 Wohngebäude mit 2-7 Geschossen, 841 WE
ca. 47.000 m² WFL

Struktur
Langhäuser und Hochhäuser
Baujahr 1930 und 1960
Teilsaniert in den 90er Jahren

Anlagentechnik (Bestand)
Fernwärmeanschluss
Durchlauferhitzer

← zurück