Wir sind Gewinner vom Heat Pump City Award 2017!

ezeit_heat-pump-city-award_2017

Am 11. Mai fand in Brüssel die Preisverleihung des Heat Pump City Award 2017 statt. Dieser Preis wird jedes Jahr verliehen, um die Aktionen der europäischen Städte und Gemeinden zu ehren, die sich mit ihren Ideen und Projekte im Kampf gegen den Klimawandel besonders auszeichnen. Der Preis wird durch die European Heat Pump Association verliehen. 

Heat Pump City Award
Zum Pressetext (eng.)

Da Städte heute für 70% der CO2-Emissionen verantwortlich sind, müssen reale Möglichkeiten auf lokaler Ebene für emissionsfreie und bezahlbare Quartiere geschaffen werden. Diese Überlegung will der Heat Pump City Award ehren und mit dafür sorgen, dass die besten zur Verfügung stehenden Lösungen in ganz Europa verbreitet werden. Mit dem Preis sollen die neuen Potentiale ausgezeichnet werden, die durch integrierte Systeme auf der Basis der Wärmepumpentechnologie entstehen.

Das Bewerbungsprojekt

Energetische Komplettsanierung der Gartenstadt Berlin Lichterfelde Süd der Genossenschaft Märkische Scholle Wohnungsunternehmen eG mit Umstellung des Heizsystems von Fernwärme auf regenerative, am Gebäude erzeugte Energie zur Heizung und Warmwasserversorgung. Im Rahmen der Sanierung werden über 941 Wohnungen aus den 30er – 60er Jahren nahezu mietkostenneutral saniert und modernisiert. Hinzu kommen 160 Wohneinheiten als Verdichtungsneubau und in Form des Dachgeschoss-Ausbaus.

Unsere Bewerbung als PDF  
Mehr über das Projekt

Die Ergebnisse

Dekarbonisierung, soziale Verantwortung und bezahlbare Grüne Energie durch

  • Gemessene Anlagenaufwandszahl ep 0,31
  • Im Monitoring nachgewiesene Systemjahresarbeitszahl 6,1
  • Steigerung der Solaranlagen-Effizienz: Solarertrag über 700 kWh/m²
  • Nachgewiesener jährlicher Primärenergiebedarf ohne Berücksichtigung des PV-Ertrages von 20,6 kWh/m², mit Berücksichtigung des PV-Ertrages < 15 kWh/m²
  • Reale Energieentstehungskosten von 4c /kWh (ohne Berücksichtigung der PV Erträge)
  • Bereits 2015 Unterschreitung der durch die Bundesregierung im Klimaschutzplan 2050 maximal geforderten Werte an den Primärenergiebedarf

 

Merkmale des Energiekonzeptes und eingesetzte Technik

  • Ganzheitliche Optimierung von Gebäudehülle und Haustechnik
  • Annähernd komplette Beheizung mit selbst erzeugter regenerativer Energie
  • Speicherung von Energieüberschüssen über einen längeren Zeitraum (mehr über den eTank)  
  • Kontrollierte Lüftung mit Abluftwärmepumpe
  • Intelligente zentrale Regelung und Steuerung der Anlage (mehr über DEMooS)
  • Anlagenmonitoring und Betriebsoptimierung (DEMooS)
  • Vernetzung von 5 Gebäuden im vierten Bauabschnitt zu einem Nahwärmenetz

 

Resümee 

Energetisch ganzheitlich entworfene Quartiere nehmen eine wichtige Schlüsselrolle bei der Energiewende ein. So können Haushalte, und besonders solche mit geringem Einkommen, von kostengünstiger CO2-neutraler Energie für Strom, Heizung und Warmwasser profitieren, gleichzeitig kann der Ressourceneinsatz und damit die Kosten zum Bau dieser Gebäude erheblich reduziert werden, was Grundlage für ein Bündnis für bezahlbaren Bauen und Wohnens ist.

CO2-neutrale Gebäudetemperierung mit gleichzeitiger Gesamtkostenreduktion ist machbar.
 

Fotogalerie von Decarb Heat 2017
 

ezeit-get-heat-pump-city-award-2017