Betriebsoptimierung

Wenn Sie die Kosten der Bewirtschaftung eines konventionell erstellten Gebäudes über die gesamte Nutzungsdauer betrachten, übersteigen diese die Baukosten um ein Vielfaches. Auf ca. 20-25 % Investitionskosten folgen ca. 75-80 % Energie- und Betriebskosten. Das nachhaltige Betreiben von energieoptimierten Gebäuden ist daher wirtschaftlich betrachtet eine ökonomische Pflicht!

Investitions- und Betriebskosten eines Gebaeudes - Betriebsoptimierung - nachhaltiges Betreiben von energieoptimierten Gebaeuden - Anpassung der Anlagentechnik an das Nutzerverhalten - Energiemonitoring - Nutzungsphase

Die in der Planung definierten Energie- und Kostenziele lassen sich nur erreichen, wenn in der Nutzungsphase des Gebäudes die Anlagensysteme konsequent überwacht, optimiert und an das Nutzerverhalten angepasst werden. Allein durch die Anpassung der Anlagentechnik an das Nutzerverhalten anhand von Messdaten aus der Anlagentechnik kann oft eine Kostenreduzierung bis 50 % und mehr (!) erzielt werden.

Diese Kontrolle und Anpassung ist meist nicht teuer! Moderne Anlagen verfügen im Regelfall über Schnittstellen zur Datenfernabfrage. Wir empfehlen daher die Einführung der Leistungsphase 10, die es nach der HOAI nicht gibt.

UNSERE LEISTUNGEN

  • Das Energiemonitoring umfasst die Aufzeichnung von Verbrauchsdaten der unterschiedlichen haustechnischen Anlagen (Heizung, Kühlung, Lüftung, Pumpen, etc.).
  • Durch die Analyse und Bewertung dieser Daten werden Fehlfunktionen in Ihrem Haustechniksystem rechtzeitig aufgedeckt und korrigiert.
     

IHR GEWINN

  • Sie bekommen die Möglichkeit Ihre Haustechnikanlage an den Nutzerverhalten anzupassen,
  • erhalten kurzfristig eine Fehlerkorrektur Ihrer Anlage und
  • Sie sparen Betriebskosten.